• Spaß mit Kabel Deutschland, Teil 2

    by  • 2016-05-09 • Sonstiges • 1 Comment

    Wie ich schon mal schrieb, habe ich seit Februar ein Problem mit meiner (von Kabel Deutschland gemieteten) Fritz!Box 6360 – sie startet mehrfach am Tag komplett neu, stürzt also ab. Eigentlich sollte ich deshalb am 20.2. Februar eine neue Fritz!Box erhalten (mit mehrfach bestätigten Termin), aber der Techniker weigerte sich zu kommen, weil Samstag sei und die Fritz!Box ja nicht völlig kaputt sei, siehe Blogeintrag.

    Aus irgendeinem mir unerklärlichen Grund kam Kabel Deutschland dann plötzlich auf die fixe Idee (anders kann man es nicht nennen, dazu gleich mehr) dass die Fritz!Box nicht defekt sei, sondern Ursache des Problems eine „Rückkanalstörung“ sei. Das Dumme dabei: das konnte ich schlecht widerlegen, auch wenn ich es für extrem unwahrscheinlich hielt dass eine Leitungsstörung die Fritz!Box zum Totalabsturz bringt, 100% ausschließen konnte ich es jedoch nicht (wie auch), ich telefonierte unzählige Mal mit Kabel Deutschland, sie blieben bei der Diagnose, konnten aber auch nicht erklären, wieso bis heute an dem Problem nicht gearbeitet worden ist – bis vor eine Woche ungefähr:

    Da habe ich an einem der beiden Fritz!Fons die Wahlwiederholung betätigt um zur Liste der Angerufenen zu kommen, Resultat: Absturz der Fritz!Box. Und das war für mich nun ein Zeichen dafür, dass die Erklärung „Rückkanalstörung“ selbst mit äußerstem Wohlwollen nicht zu halten war – ich hatte ja noch nicht einmal begonnen auf die Leitung zuzugreifen!

    Also wieder einmal – wie unzählige Male zuvor – die Kabel Deutschland-Hotline angerufen, ich erklärte das wieder und wieder, nur der Mann an der anderen Seite des Telefons war von der Diagnose „Rückkanalstörung“ nicht abzubringen, das sei halt so, usw.

    Irgendwann mal hatte ich dann einen Techniker an der Strippe der mir riet, doch AVM . dem Herstelle der Fritz!Box – anzurufen, wenn die bestätigen könnten (mit TicketID) dass die Fritz!Box defekt sei, wäre man bereit sie auszutauschen, was ich auch heute endlich tat. Und natürlich sagte die mir AVM, dass mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit entweder die Fritz!Box oder das Netzteil defekt sei und gab mir besagte TicketID. Also noch ein letztes Mal mit Kabel Deutschland telefoniert, das erklärt, die TicketID von AVM genannt, und zu meiner eigenen Verblüffung das folgende vom dem Callcentermitarbeiter – nachdem er sich die ganzen Einträge in seinem System durchgelesen hat –  erfahren:

    • Ja klar sehe das schon anhand meiner Schilderung nach einem Defekt der Fritz!Box aus, er könne sich auch nicht erklären wieso die noch nicht ausgetauscht wurde und
    • Er veranlasst nun der Versand einer neuen Fritz!Box

    Fazit

    Es handelt sich bei Kabel Deutschland offenbar nicht um einen Telekommunikationsanbieter, sondern um eine obskure Sekte, die die heilige „Rückkanalstörung“ anbeten, deren Techniker unfehlbar sind und sich vom einem Ketzer wie mir nicht davon abbringen lassen. Erst der Anruf einer noch höheren Instanz – AVM – bringt sie zum umdenken 👿

    Das hätte man alles schon vor Monaten erledigen können, wenn Kabel Deutschland nicht so verbohrt gewesen wäre.

    Und da war noch…

    Die Firma Küchenmeister, die sich geweigert hatte, am Samstag, den 20.2. zu mir zu fahren um mir eine neue Fritz!Box zu bringen und über die ich mich an mehreren Stellen beschwert habe. In einem der Telefonate letzter Woche hat sich herausgestellt, dass die Zusammenarbeit mit der Firma schon länger eingestellt wurde, das tut mir aber sowas von leid dass sie keine Aufträge mehr vom Subunternehmer Kabel Deutschlands bekommen 👿

     

    Print Friendly, PDF & Email
    Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestEmail this to someone

    One Response to Spaß mit Kabel Deutschland, Teil 2

    1. Pingback: Best Writing Service

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.